Parasol Parasol picture galleries for websitesby VisualLightBox.com v6.1
Parasol (Macrolepiota procera)

Ordnung Freiblättler/Tintlingsartige (Agaricales)
Familie Champignonähnliche (Agaricaceae)

Kaufering, 1. Oktober 2016; Vorkommen Juli bis November auf Wiesen, Lichtungen, an Waldrändern oder Weg- und Straßenrändern; wohlschmeckender Speisepilz.

Der Parasolpilz wird auch Großer Schirmling genannt, er gehört in die Gattung Riesenschirmlinge (Macrolepiota) und ist einer der größten Pilze überhaupt. Bei jüngeren Exemplaren ist der Hut noch geschlossen und glatt, später ist er von auffälligen weichen Schuppen bedeckt mit einem stumpfen Buckel in der Mitte. Die Stiele sind meist zäh, können aber zu Pilzpulver verarbeitet werden.

Von Pilzen aus der Gattung Schirmlinge (Lepiota), in der es einige giftige Arten gibt, ist der Parasol und der ebenfalls essbare, ähnlich aussehende Safranschirmling (Macrolepiota rachodes), der sich bei Berührung intensiv safrangelb bis rötlich verfärbt, am verschiebbaren Ring zu unterscheiden. Beim Gift-Riesenschirmling (Chlorophyllum brunneum) ist der Hut nicht gebuckelt und der Ring nicht verschiebbar.

zurück zur Übersicht "Pilze"

Aktualisiert 11/2016