Stockschwämmchen picture galleries for websitesby VisualLightBox.com v6.1
Stockschwämmchen (Kuehneromyces)

Ordnung Freiblättler (Agaricales)
Familie Schuppenpilzartige (Strophariaceae)

Kaufering, 1. Oktober 2016; Vorkommen von April bis November im Laub- und Nadelwald an an morschen Laubholzstümpfen, seltener an Nadelholz, sehr guter Speisepilz.

Stockschwämmchen sind kleine bis mittelgroße Blätterpilze, die meist in Büscheln wachsen. Die Hüte sind hell- bis dunkelbraun, der Stiel ist blassgelb, nach unten hin Teil bräunlich, beringt und unterhalb des Ringes mit Schüppchen besetzt und schwach gebuckelt, die Lamellen sind angewachsen und am Stiel leicht herablaufend.

Das Stockschwämmchen ist ein besonders für Pilzsuppen und als Mischpilz beliebter Speisepilz, wobei frisch nur die Hüte verwendet werden, zum Trocknen eignet sich der ganze Pilz.

Vorsicht, der tödlich giftige Gifthäubling (Galerina marginata) kann zur selben Zeit am selben Baumstumpf vorkommen! Unterscheidungsmerkmal ist der Stiel, der beim Gifthäubling keine Schüppchen hat.


zurück zur Übersicht "Pilze"

Aktualisiert 10/2018